Strawinsky & Dix – L'histoire du soldat

Sonntag

11

.

08

.

2019

20:30 Uhr

|

25 €

Hexenkeller Öhningen

DE

19:30 Uhr Einführung zum Kriegszyklus von Otto Dix, Dr. Veronika Mertens

Igor Strawinsky: L’histoire du soldat – Die Geschichte vom Soldaten (1917)

Otto Dix: Bilderzyklus "Der Krieg" (1923)

Sprecher: Timo Ben Schöfer

Es spielen ausgewählte Musikerinnen und Musiker des Festivalorchesters.

Die Leitung hat Eckart Manke.

Dramaturgie: Mechthild Bach, Timo Ben Schöfer

Lichtkunst: Markus Brenner

Igor Strawinsky schuf 1917 das Musiktheaterwerk "L'histoire du soldat" für kleines Ensemble und für die improvisierte Wanderbühne. Ihm lag die Textfassung von Charles Ferdinand Ramuz zugrunde.

Die erste deutsche Nachdichtung (Die Geschichte vom Soldaten) von Hans Reinhart, dem Bruder des Winterthurer Musikmäzens Werner Reinhart, führte 1918 zur Uraufführung im Théâtre Municipal de Lausanne unter der Leitung von Ernest Ansermet.

Otto Dix zählt zu den bekanntesten deutschen Künstlern des 20. Jahrhunderts. Die Bilder des einstigen Arbeiterkindes aus Gera hängen in den großen Kunstmuseen der ganzen Welt. Mit seinen Kriegsbildern des Ersten Weltkrieges, den gesellschaftskritischen Gemälden der 1920er Jahre und den Arbeiten des Spätwerks mit oftmals religiöser Thematik hat er wiedergegeben, wie er die Welt mit kritisch wachem Blick gesehen hat. Mit seinen oft aufrüttelnden Werken und dem damit verbundenen gesellschaftlichen Engagement ist Otto Dix in die Kunstgeschichte eingegangen. 

Bei den Höri Musiktagen begegnen sich mit ihren Werken und in der Auseinandersetzung mit den Folgen des Ersten Weltkrieges die großen Künstler Igor Strawinsky & Otto Dix, die sich im Leben nie begegnet sind.

Im Bannkreis von Otto Dix und an der Schweizer Grenze nahe des Wirkungsraums der Librettisten Ramuz und Reinhart liegt es nahe, Strawinsky und Dix aufeinander treffen zu lassen.

In der Aufführung der Höri Musiktage verbinden sich erstmalig und einmalig Strawinskys Musiktheaterwerk und die Bilder aus dem Kriegszyklus von Otto Dix zu einem neuen und in unruhigen Zeiten mahnenden Kunstwerk.

http://foerderverein-museum-haus-dix.de

https://www.gaienhofen.de/Media/Attraktionen/Museumsgarten-Museum-Haus-Dix


Mitwirkende