Festival Kino

Samstag

10

.

08

.

2019

11:00 Uhr

|

10 €

Hexenkeller Öhningen

DE

Komponistinnen - eine filmische und musikalische Spurensuche

in Anwesenheit der Pianistin Kyra Steckeweh und des Regisseurs Tim van Beveren

Der Film „Komponistinnen“ beleuchtet die historischen und persönlichen Umstände, unter denen vier Frauen im 19. und frühen 20. Jahrhundert ihre Werke geschaffen haben. Der Berliner Filmemacher Tim van Beveren begleitet die Pianistin Kyra Steckeweh auf ihrer Spurensuche nach Frankreich und Deutschland, zu den Lebens- und Wirkungsstätten von Mel Bonis, Lili Boulanger, Fanny Hensel und Emilie Mayer. 
Sie trifft dabei Expert*innen, die sich wissenschaftlich mit der Thematik beschäftigen und denen sie auch Fragen zur gegenwärtigen Situation stellt: Wie wird heute mit dem musikalischen Erbe der Komponistinnen umgegangen? Warum wird ihre Musik so selten aufgeführt?
Am Klavier lässt Kyra Steckeweh die Musik von Mel Bonis, Lili Boulanger, Fanny Hensel und Emilie Mayer lebendig werden und am Ende der filmischen Reise hat man fast das Gefühl, die Komponistinnen persönlich zu kennen. 

In Deutschland und Frankreich sind Frauen und Männer seit ca. 70 Jahren - auf dem Papier - gleichberechtigt. In den Konzertprogrammen der sogenannten „ernsten“ Musik spiegelt sich das allerdings nicht wider. Die Werke der großen Komponisten werden derart hochgehalten, dass Komponistinnen allenfalls als Randnotiz erscheinen. 

Als ich eines Tages feststellte, dass mein Repertoire eigentlich nur aus Musik von Männern bestand, begann ich nach Stücken von Komponistinnen zu suchen. Meine Recherchen in Archiven, Bibliotheken und bei Verlagen förderten schnell eine Vielzahl fantastischer Klavierwerke zutage. Diese haben eines gemeinsam: Sie werden, bis heute, so gut wie nie öffentlich aufgeführt. 

Hier sehe ich einen großen Nachholbedarf. Deshalb ist bei meinen Klavierabenden seither fast ausschließlich Musik von Komponistinnen zu hören. Zusätzlich zur intensiven Auseinandersetzung mit der Musik wollte ich als Historikerin auch „hinter die Noten“ schauen: Wie lebten diese Frauen? Mit welchen Widerständen hatten sie zu kämpfen? Wie haben sie diese bewältigt? 

Damit war die Idee für den Film „Komponistinnen“ geboren. 

Gemeinsam mit dem Berliner Regisseur und Filmemacher Tim van Beveren begab ich mich auf eine Spurensuche nach Frankreich, Italien, Polen und Deutschland, zu den Lebens-und Wirkungsstätten der Komponistinnen Mel Bonis, Lili Boulanger, Fanny Hensel und Emilie Mayer. Wir trafen dabei Expert*innen, die sich bereits wissenschaftlich mit der Thematik und den Komponistinnen beschäftigt haben. 

In den Interviews geht es auch um Fragen zur gegenwärtigen Situation: Wie wird heute mit dem musikalischen Erbe dieser Komponistinnen umgegangen? Weshalb wird ihre Musik so selten aufgeführt? Warum es im 19. und frühen 20. Jahrhundert schwierig war, sich als komponierende Frau durchzusetzen, liegt auf der Hand: Frauen waren nicht gleichberechtigt und hatten nur in Ausnahmefällen die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. Umso erstaunlicher sind der Durchsetzungswille und die persönlichen Schicksale derjenigen, die es trotz aller Hindernisse auf sich genommen haben zu komponieren und für die Verbreitung ihrer Werke zu kämpfen, so wie Mel Bonis, Lili Boulanger, Fanny Hensel und Emilie Mayer. Ihre Lebenswege verliefen höchst unterschiedlich, jedoch waren alle auf ihre Weise privilegiert.

Leipzig, Mai 2018 Kyra Steckeweh

© 2018 tvbmedia productions - Berlin

Trailer

Mitwirkende