Aris Quartett

ECHO Rising Star 2020/21

Sonntag

09

.

08

.

2020

20:00 Uhr

25 € / 20 € / 15 €

Stiftskirche Öhningen

DE

Grosses Kammerkonzert

Das Aris Quartett spielt Haydn, Resch und Beethoven

Programm:

Joseph Haydn [1732 - 1809]: Streichquartett D-Dur op. 20/4

Allegro di molto
Un poco adagio e affettuoso
Menuetto alla zingarese: Allegretto
Presto e scherzando

Gerald Resch [geb. 1975]: 'attacca' für Streichquartett

Ritornello: Unisono - Transizioni
Ritornello: A quattro voci - Perpetuum mobile
Ritornello Duetti - Arioso
Ritornello: Canon

*** Pause ***

Ludwig van Beethoven [1770 - 1827]: Streichquartett F-Dur op. 59/1 "Rasumowsky"

Allegro
Allegretto vivace e sempre scherzando
Adagio molto e mesto
Allegro. Thème Russe

Das hier gespielte Werk von Gerald Resch wird im März 2020 vom Aris Quartett uraufgeführt, und zwar beim Wiener Musikverein, einer der besten Adressen der Musikwelt! Das Werk bezieht sich speziell auf Beethoven, insbesondere auf sein Streichquartett op. 59/1, das hier ebenfalls auf dem Programm steht.


Aris Quartett

Anna Katharina Wildermuth - Violine
Noemi Zipperling - Violine
Caspar Vinzens - Viola
Lukas Sieber - Violoncello

Zu den jungen Himmelsstürmern im Konzertgeschehen zählt fraglos das Aris Quartett. 2009 in Frankfurt am Main gegründet, spielen sich die Musiker weltweit auf die großen Bühnen: die Elbphilharmonie Hamburg, die Wigmore Hall London, die Philharmonie Paris, der Musikverein Wien, das Concertgebouw Amsterdam, die BBC Proms und auch die San Francisco Chamber Music Society präsentieren das Aris Quartett in den kommenden Spielzeiten.

Die European Concert Hall Organisation (ECHO) hat das Aris Quartett für die Konzertsaison 2020/2021 als Rising Stars ausgewählt. Neben seiner Ernennung zu BBC New Generation Artists folgt mit dem Prädikat ECHO Rising Star eine weitere der international wichtigsten Auszeichnungen junger Musiker.
"Der Schwerpunkt der Reihe liegt auf musikalischer Exzellenz; die in der Reihe vorgestellten Künstler sind die besten in ihrem Fachgebiet und werden von den Artistic Directors unserer Mitgliedssäle handverlesen", so das Statement des Generalsekretärs der ECHO, Andrew Manning. Die Organisation vereint zahlreiche der bedeutendsten Konzertsäle Europas zu einem aktiven Netzwerk; als Rising Stars darf sich das Quartett nun auf Debüts in diesen freuen.

Die Liste vorangegangener Preise und Auszeichnungen ist unten angefügt.

Preise und Auszeichnungen des Aris Quartetts:

2012 - 1. Preis "Internationaler Johannes-Brahms-Wettbewerb", Pörtschach (Österreich)
2013
- 1. Preis "5. Europäischen Kammermusikwettbewerb",  (Karlsruhe)
2014
- 1. Preis "Lenzewski-Wettbewerb für zeitgenössische Kammermusik",  (Frankfurt)
2014 - 1. Preis  "Internationaler August-Everding Musikwettbewerb" Fach Streichquartett, (München)
2016
- 1. Preis, sowie 4 Sonderpreise beim "7. Internationalen Joseph-Joachim Kammermusikwettbewerb in Weimar
2016
- Kammermusikpreis der Jürgen-Ponto Stiftung
2016
- 2. Preis, Publikumspreis, Osnabrücker Musikpreis, Sonderpreis ProQuartet und Sonderpreis Genuin Classics beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD
2016
- 1. Preis beim internationalen Wettbewerb der "Irene Steels Wilsing- Stiftung" in Berlin
2017
- Supersonic Award des Musikmagazins "pizzicato " (Luxemburg) für die CD- Veröffentlichung "Streichquartette von Ludwig van Beethoven"
2018
- "New Generation Artists" der BBC
2018
- Supersonic Award des Musikmagazins "pizzicato " (Luxemburg) für die CD- Veröffentlichung "Streichquartette von Schubert und Schostakowitsch"
2019
- Ernennung zu "ECHO Rising Stars" der European Concert Hall Organisation

Pressestimmen

"Das Aris Quartett gilt als die Zukunft der Klassikszene ..." ZDF Aspekte

"... eines der aufsehenerregendsten Ensembles der jungen Generation" ARTE

"Das Aris Quartett beweist Weltklasse ..." SPIEGEL

"... geradezu sensationell gut musiziert ..." ORF

" ... hochdifferenziert und spannungsreich ..."  Frankfurter Allgemeine Zeitung

"... eine der herausragenden Streichquartettformationen ..." Deutschlandfunk

"Musik auf Weltniveau ..." Süddeutsche Zeitung

"... eine mitreißende Interpretation ..." Fono Forum

"... brilliantly played ..." BBC Music Magazine


Mitwirkende