Raoul Bumiller

Raoul Bumiller

Tenor


Raoul Bumiller, Tenor, wurde 1996 in Böblingen geboren und sang bereits im Grundschulalter bei den Aurelius Sängerknaben, zu denen der Gesangsunterricht an den Chor gekoppelt ist. Zu seinen Gesangslehrern in diesem Institut gehörten zu dieser Zeit Traudel Kalmbach, Claudia Levacher, Alexandra Kirschner, Bernhard Kugler und Andreas Kramer.
Als junge Männerstimme gewann er sowohl solistisch, wie auch mit einem Männerensemble, mehrere 1. Preise bei „Jugend Musiziert". Zur Studienvorbereitung nahm er einige Monate Unterricht bei Prof. Turid Carlsen in Stuttgart, und seit dem Wintersemester 2015/16 studiert er Gesang an der Musikhochschule Trossingen unter Prof. Andreas Reibenspies. 2018/19 war er bei Stage, in Stuttgart, für das Musical Glöckner von Notre Dame, als Substitute im Chor angestellt. Ebenfalls seit 2018, ist er Bestandteil der Besetzung des, von Phillip Amelung, frisch gegründeten Theodor Schütz Ensembles.
2019 bekam Raoul Bumiller ein Wagner Stipendium über den Ulmer Wagnerverband verliehen. Im Frühjahr 2020 hätte er, ohne Corona, mit dem Chorwerk Ruhr bei den Baden-Badener Osterfestspielen mitgewirkt, und im Theater Konstanz mit dem Sieben Todsünden von Kurt Weil als Tenor 2 debütiert. Im Herbst 2021 durfte der junge Tenor beim Projekt des Chorwerk Ruhr, unter der Leitung von Florian Helgath, Fauré Requiem und Nänie von Brahms aushelfen.
Zu Beginn dieses Jahres nahm er dann bei der Schola des Rundfunkchors Berlin teil und durfte im Anschluss am Anderson & Strauss Konzert als Aushilfe mitwirken.


Veranstaltungen

No items found.

Veranstaltungsübersicht 2022