Rainer Bartesch

Rainer Bartesch

Alphorn

Rainer Bartesch, geb. 1964 in Haslach / Oberbayern, studierte Horn und Komposition für Film und Fernsehen und erwarb die Fakultas für das Lehramt an Gymnasien an der Münchner Musikhochschule. Nach dem Hornstudium spielte er vier Jahre als Hornist bei renommierten Orchestern wie dem Hessischen und dem Niedersächsischen Staatstheater und der Sächsischen Staatskapelle (unter Giuseppe Sinopoli), bevor er sich der Komponisten- und Dirigentenlaufbahn zuwandte. Seine Kompositionen errangen eine ganze Reihe von internationalen und nationalen Preisen. Dabei wurde sowohl sein filmmusikalisches Schaffen als auch seine konzertanten Werke ausgezeichnet.

Bisher dürften nur die wenigsten Konzertbesucher dem Alphorn als Soloinstrument begegnet sein, denn außer Leopold Mozart und weniger heutiger Zeitgenossen hat niemand für das knapp vier Meter lange Instrument komponiert.

Als Alphorn spielender Komponist und komponierender Alphorn-Solist schrieb Rainer Bartesch über 50 maßgeschneiderte Werke für dieses Instrument. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, das Alphorn – bisher allenfalls bekannt als archaisches, alpenländisches Volksmusikinstrument – und die hochentwickelte klassische Musik als Jahrhunderte alte Kunstform, deren Meisterwerke auch heute noch das Kernrepertoire in unseren Konzertsälen bilden, zusammenzubringen. Er hat die Repertoirelücken mit eigenen Kompositionen für Alphorn und Orchester ergänzt, weltweit die einzigen im klassischen, romantischen oder impressionistischen Stil.

Damit hat er entscheidend dazu beigetragen, das Alphorn als vollwertiges Soloinstrument in die Konzertsäle zu bringen. Nun werden wir es auch im Konzert "Grenztöne" als vollwertiges und äußerst vielseitiges Soloinstrument erleben können.


www.alphornunlimited.de

Veranstaltungen

No items found.

Veranstaltungsübersicht