Maximilian Vogler

Maximilian Vogler

Tenor

Maximilian Vogler erlernte bereits im Kindesalter das Oboen- und Klavierspiel, was sein musikalisches Verständnis nachhaltig formt.

Der junge Tenor tritt als Solist in Konzerten in ganz Deutschland und der Schweiz auf. Er konzertierte u.a. mit den Jenaer Philharmonikern, der Südwestdeutschen Philharmonie, den Barockorchestern La Stagione Frankfurt, L'Arco Hannover, La Banda Augsburg, dem Barockorchester Karlsruhe, i Pizzicanti Basel, sowie l'arpa festante. Er pflegt mehrere kammermusikalische Formationen, ein besonderer Fokus gilt dem Liedgesang.

​Einen Schwerpunkt in Maximilian Voglers Schaffen bildet die pädagogische Arbeit. Die stete Selbstreflexion beim Unterrichten bildet für ihn einen zentralen Aspekt im eigenen Entwicklungsprozess. Er betreut stimmlich mehrere PrivatschülerInnen.

​Ensemble-Erfahrung sammelte er u.a. im Vocalensemble Rastatt, im Kammerchor Stuttgart, den Europäischen Vokalsolisten, der Kölner Akademie, dem Ensemble Cantissimo und beim Origen Ensemble Vocal. Konzertreisen führten ihn ins innereuropäische Ausland, nach Japan, China, Südkorea, Israel, Kolumbien und in die USA.

​Von 2012 – 2016 studierte er an der HfM Detmold bei Prof’in. Gerhild Romberger, wo er wichtige Impulse erhielt. Seit 2016 vertieft er seine Studien an der Zürcher Hochschule der Künste bei Prof. Werner Güra. Er ist Stipendiat der Lyra-Stiftung sowie Finalist des Internationalen Schubert Wettbewerb Dortmund 2018.

​Im November 2019 gibt er sein Solo-Debüt mit Händels Messiah in der Berliner Philharmonie.

https://www.maximilianvogler.com

Veranstaltungen

Veranstaltungsübersicht