Laterna musica

Laterna musica

Céline Bräunig (Tanz) – Therese, Sternenpuck

Julia Hagen (Violoncello) – Giulietta, Dulcinea

Ib Hausmann (Klarinette) – Straßenmusikant, Subito

Christoph Ullrich (Klavier) – Ludwig van Beethoven


Céline Bräunig studierte Tanz am Dr.-Hoch’s-Konservatorium und der Hochschule für Musik in Frankfurt am Main. Wirkte in zahllosen Produktionen im In- und Ausland, tanzte auf internationalen Festivals. Sucht neue Wege durch Verknüpfung von Tanzimprovisation mit Musik und Produktionen für Kinder.

Julia Hagen, geboren 1995 in Salzburg, zählt zu den vielversprechendsten Instrumentalist*innen ihrer Generation. Die Gewinnerin des internationalen Cellowettbewerbs in Liezen und des Mazzacurati Cellowettbewerbs wurde u.a. mit dem Hajek-Boss-Wagner Kulturpreis sowie dem Nicolas-Firmenich Preis der Verbier-Festival-Academy als beste Nachwuchscellistin ausgezeichnet.

Sie studierte bei Enrico Bronzi, Reinhard Latzko, Heinrich Schiff und Jens Peter Maintz. Weitere Impulse setzten Christian Poltéra, David Geringas, Ivan Monighetti und Torleif Thedéen. Ab Herbst 2019 ist Julia Hagen Stipendiatin der Kronberg Academy bei Wolfgang Emanuel Schmidt. Nach Auftritten in der Suntory Hall in Tokio, im Konzerthaus Berlin, im Festspielhaus Salzburg und im Musikverein Wien feiert Julia Hagen in der Saison 2019/20 ihr Debüt im Wiener Konzerthaus, bei den Salzburger Pfingstfestpielen, in der Tonhalle Zürich, beim Heidelberger Frühling und im Barbican Centre in London. www.juliahagen.com

Ib Hausmann zählt ohne Zweifel zu den führenden europäischen Klarinettisten.“  (Norbert Ely „Deutschlandfunk“). Er ist als Solist und Kammermusiker gefragter Gast in vielen internationalen Musikfestivals und tritt mit renommierten Ensembles und Orchestern auf. Er lebt als freischaffender Klarinettist in der Nähe von Frankfurt am Main.

Als Solist reist er seit vielen Jahren um die Welt und trat mit bedeutenden Orchestern, u.a. mit dem Minnesota Symphony Orchestra und der Kammerphilharmonie Bremen auf.  Zu seinen wichtigsten Lehrern und Inspiratoren gehören neben dem Pianisten Menahem Pressler und dem Komponisten György Kurtág, seine Kammermusikpartner: Alexander Lonquich, Denes Varjon, Christoph Ullrich, Beni Schmid, der Jazzpianist Michael Wollny, das Amatis Piano Trio und Streichquartette wie das: Hagen-, Casals-, und Bennewitz Quartett.    www.ibhausmann.de

Christroph Ullrich studierte bei Leonard Hokanson in Frankfurt, Claude Frank in den USA und Rudolf Buchbinder in Basel. Er verfügt über ein facettenreiches Repertoire, das Werke aller Epochen und Stile seit Bach umfasst.

Konzertreisen als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter führten ihn in viele europäische Länder, nach Süd- und Nordamerika, Asien und zu den großen internationalen Festspielen und auf die großen Bühnen Europas. Er trat mit bedeutenden Orchestern auf. Neben Konzertmitschnitten für Rundfunk und Fernsehen wirkte Ullrich in mehreren TV-Produktionen als Pianist mit. www.christophullrich.de

Veranstaltungen

Veranstaltungsübersicht