Hwa-Jeong Lee

Hwa-Jeong Lee

Cembalo

Hwa-jeong Lee, geboren in Seoul, studiert Cembalo bei Prof. Eva Maria Pollerus und Generalbass bei Prof. Jesper Bøse Christensen an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main (Bachelor und Master Studium). Sie trat als Solistin und Kammermusikerin in ganz Europa auf und als Continuospielerin u.a. mit dem HR - Sinfonieorchester, Bad-Vilbeler Kammerorchester, Main Barockorchester und deFrankfurter Barocksolisten. Sie war 2019 Preisträgerin des Telemann Wettbewerbs (DE) Sonderpreis für das beste Generalbass- und Cembalo Obligato-Spiel und Finalistin des 10th International Harpsichord Competition Paola Bernardi (IT). Als eine der vielseitigsten Cembalisten der Gegenwart mit einem Repertoire, das vom Frühbarock bis zum 20.Jahrhundert reicht, ist sie Finalistin des Prix Annelie de Mann 2020 (NL). 2018 nahm sie gemeinsam mit der Bratschistin Francesca Venturi Ferriolo und dem Cellisten Johannes Berger  Werke von Bratschensonaten aus dem 18.Jahrhundert auf. Sie besuchte Meisterkurse bei Florian Birsak, Christine Schornsheim und Menno van Delft. Als Kammermusikerin ist sie Mitglied im Ensemble “Inter Pares”, “Mirabilia” und dem “Ensemble Postillion” für Alte Musik.

Veranstaltungen

Veranstaltungsübersicht