Christian Benning Percussion Group

Christian Benning Percussion Group

Percussion

"Die Christian Benning Percussion Group transformiert [...] Ungewöhnliches: Die Klassik der modernen Schlagzeugliteratur mit Werken großer Komponisten aus vergangenen Jahrhunderten mit Schlagwerk [...] in Einklang zu bringen, war – noch dazu in diesen Heiligen Hallen – spektakulär." (Festival Bayreuth)

TRADITION. TRANSFORMATION. ZUKUNFT

Der künstlerische Leitsatz und Anspruch der Christian Benning Percussion Group könnte treffender kaum beschrieben werden. Christian Benning hat es sich gemeinsam mit seinen kongenialen Partnern und Kollegen Patrick Stapleton, Marcel Morikawa, Felix Kolb und Godwin Schmid zur Aufgabe gemacht, neben Klassikern der modernen Schlagzeugliteratur auch Werke der namhaftesten und prägendsten Komponisten der zurückliegenden Jahrhunderte wie z.B. Bach, Ravel oder Beethoven aufzugreifen, und diese in rein percussiver Kammermusik-Besetzung zu transformieren.

Letzt genannter stand spätestens seit 2020 ganz besonders im Fokus des inzwischen international aufstrebenden und sich mehr und mehr etablierenden Quintetts, als die Musikwelt dessen 250. Jubil um feierte, wobei das weite Feld der Percussion vor 250 Jahren noch gar nicht in der heutigen Form existierte. Wie hätte ein Ludwig van Beethoven wohl komponiert, wenn zu seinen Lebzeiten bereits Instrumente wie Marimba, Vibraphon oder Drumset existiert hätten? Genau dieser Frage möchte das Ensemble in seinem BEAThoven-Programm auf den Grund gehen und sie sowohl durch eigene als auch exklusiv für das Ensemble geschriebene Arrangements (wie zum Beispiel der berühmten Mondscheinsonate) auf seine ganz eigene Art beantworten

Durch völlig neue Klangfarben aufgrund der diversen Schlaginstrumente, durch einen Groove, den diese ungewöhnliche Besetzung förmlich in sich trägt, sowie durch die Kombination und Implementierung verschiedenster Musikstile, gelingt es den Künstlern auf einzigartige Weise, die Zeitlosigkeit dieser jahrhundertealten Musik entsprechend hörbar zu machen und zu verkörpern - ein wahrer Aufbruch in die Zukunft, aus der Tradition heraus!

Die fünf Musiker lernten sich allesamt während ihrer Studienzeit an der Münchener Hochschule für Musik und Theater kennen. Dort studierten sie bei Peter Sadlo, Alexej Gerassimez, Adel Shalaby, Raymond Curfs, Arnold Riedhammer, und Wolfram Winkel, die alle als Förderer des Ensembles gelten. Erste gemeinsame internationale Konzerte der jungen Musiker fanden bereits 2012 in Ägypten und im Oman statt. Offiziell gegründet wurde die reine Schlagzeuger-Formation durch den Solisten und künstlerischen Leiter Christian Benning im Jahr 2015, zunächst unter dem Namen Christian Benning & Percussion No. 1. Konzerte fanden seither u.a. im Karlsruher Zentrum für Kunst & Medien, in der Hamburger Laeiszhalle, bei den Europäischen Wochen in Passau oder in der Münchener Philharmonie statt.

Als Christian Benning Percussion Group (seit 2020) debütierte das Ensemble jüngst u.a. in der Bremer Glocke, in der Hamburger Elbphilharmonie, beim Festival junger Künstler in Bayreuth oder im Münchener Herkulessaal.

Multipercussionist Christian Benning (*1995) wird inzwischen international als eine der prägenden Persönlichkeiten einer jungen und progressiven Schlagzeug-Generation wahrgenommen. Konzerte als Solist sowie mit seinem Ensemble Christian Benning Percussion Group führten ihn u.a. in den Münchener Herkulessaal, die Bremer Glocke, die Hamburger Elbphilharmonie, ans Bonner Beethoven-Haus, in den Grazer Musikverein, in den Mailänder Dom, an die ägyptische Staatsoper, ans königliche Opernhaus im Oman oder in die Abbey von San Diego.

Wettbewerbserfolge sowie Konzertreisen durch Asien, Afrika, Europa und Nordamerika mit renommierten Orchestern untermauern seine künstlerische Vielseitigkeit ebenso wie Konzertprojekte beim Rheingau Musikfestival, beim Heidelberger Frühling, bei La Folle Journée oder Produktionen im Auftrag des Deutschlandfunks, des Bayerischen sowie des Südwest-Rundfunks, für die er zum Teil auch eigene Kompositionen uraufführte und einspielte.

Neben seiner Tätigkeit als Pauker an der Oper von Port Louis sowie als Dozent am nationalen Konservatorium von Mauritius, entwickelt er gegenwärtig mit CreativeBeats ein neuartiges Hybrid-Percussion-Instrument. Als Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes sowie als Kulturpreistr ger der Süddeutschen Zeitung und der Stadt Pasing, arbeitet er interdisziplinär in Kooperation mit Holger Geschwindner an innovativen, neuartigen Trainingsmethoden durch eine effektive Kombination aus Musik und Sport, wofür er ein eigenes Notensystem erfand.

2009 studierte er bereits als Jungstudent an der Münchener Hochschule für Musik und Theater bei Prof. Adel Shalaby, wo er anschlie end sein Bachelor- und Master-Studium bei Prof. Dr. Peter Sadlo, Prof. Arnold F. Riedhammer und Prof. Alexej Gerassimez durchlief und gegenwärtig den ersten postgradualen Konzertexamen-Studiengang Excellence in Performance absolviert. Weitere Studienerfahrung sammelte er in den USA bei Prof. Robert van Sice am Peabody Conservatory of the Johns Hopkins University sowie an der Yale School of Music. Meisterkurse sowie gemeinsame Konzerte mit Evelyn Glennie, Martin Grubinger, Marin Alsop, Leon Fleisher, Lang Lang oder Kent Nagano komplettieren seine künstlerische Ausbildung und Erfahrung.

Patrick Stapleton (*1993) absolvierte sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater in München, zunächst bei Prof. Adel Shalaby, später bei Prof. Dr. Peter Sadlo sowie bei dessen Nachfolger Prof. Alexej Gerassimez. Neben seinen Solo-Auftritten wirkt er vor allem bei unz hligen kammermusikalischen Projekten mit. Hierbei arbeitete er bereits mit weltbekannten Künstlern wie Steve Reich zusammen und erschien auf zwei bei dem Label Genuin Classics produzierten CDs. Seit 2018 spielt er regelmäßig beim Musical "Der König der Löwen" in Hamburg und ist Teil von erfolgreichen Crossover-Projekten wie MEUTE oder dem VKKO, das 2019 den Bayerischen Kunstförderpreis erhielt. Er ist darüber hinaus Gründungsmitglied der Christian Benning Percussion Group, mit der er zahlreiche internationale Projekte aufweisen kann. Konzerttourneen führten ihn u.a. in renommierte Häuser wie der Philharmonie München, der Elbphilharmonie Hamburg, dem Royal Opera House Muscat, dem Cairo Opera House oder auch dem Moulin Rouge in Paris. Stapleton ist mehrfacher Preisträger bei internationalen Musikwettbewerben. Zuletzt gewann er 2020 den Musikf rderpreis des Konzertvereins Ingolstadt und wurde beim Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig Musikpreis in München mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Felix Kolb wurde 1994 in Nürnberg geboren, studierte in München an der Hochschule für Musik und Theater und war von 2018-2021 Akademist im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Als freischaffender Schlagzeuger konzentriert er sich auf das symphonische Repertoire und hat bereits Konzerte in ganz Europa, aber u.a. auch in Ägypten oder in den USA gespielt. Er hat dabei mit zahlreichen namhaften Dirigenten wie Herbert Blomstedt, Zubin Mehta, Mariss Jansons,Yannick Nèzet-Sèguin, Kirill Petrenko, Daniel Harding oder Sir Simon Rattle zusammengearbeitet. Seit 2016 ist Felix Kolb Mitglied der Christian Benning Percussion Group.

Marcel Kentaro Morikawa, (*1992 in K ln), nahm 2006 ersten Schlagzeugunterricht bei Robert Schöfer (Gürzenich Orchester), sowie Klavierunterricht

bei Susanna Cizmarovic. Sein Bachelor-Studium bei Prof. Carlos Tarcha absolvierte er 2009 an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. 2014 begann er an der Hochschule für Musik und Theater in München ein pädagogisches Studium sowie ein künstlerisches Master-Studium bei Prof. Dr. Peter Sadlo, nach dessen plötzlichem Tod er in die Klasse von Claudio Estay (Bayerische Staatsoper) wechselte. 2017/18 war er Praktikant bei den Hofer Symphonikern, wo er seither regelmäßig aushilft; ebenso wie bei der Kammeroper München, im Gärtnerplatz-Theater sowie im Bayerischen Staatsorchester. 2018 gewann er den 2. Preis beim internationalen Schlagzeug-Wettbewerb ItalyPAS (Kategorie Vibraphon). Derzeit studiert er bei Prof. Raymond Curfs (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks) im Master-Studiengang Neue Musik.. Seit 2015 ist er festes Mitglied der Christian Benning Percussion Group, mit der er bereits in Sälen wie der Philharmonie am Gasteig oder der Elbphilharmonie auftrat.

Godwin Schmid wurde 1996 in Landsberg am Lech geboren. Er erhielt bereits mit drei Jahren Schlagzeugunterricht von seinem Vater Stefan Schmid. 2014 wurde er mit dem Kulturförderpreis des Landkreises Landsberg am Lech ausgezeichnet. Im Oktober 2014 begann er sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Franz Bach .In den Spielzeiten 2016 bis 2018 war er Praktikant im Philharmonischen Orchester Würzburg. Außerdem konnte er wertvolle Erfahrungen in Orchestern sammeln wie u.a. den Nürnberger Symphonikern, den Münchner Symphonikern, den Bochumer Symphonikern, den Hofer Symphonikern, dem Staatstheater Augsburg sowie der Bayerischen Staatsoper. 2019 erhielt er seinen Bachelor-Abschluss in der Klasse von Claudio Estay. Gegenwärtig studiert er als Master-Student in der Schlagzeugklasse von Prof. Raymond Curfs.

Seit 2020 ist er Mitglied der Christian Benning Percussion Group.

Veranstaltungen

No items found.

Veranstaltungsübersicht 2022