Aurélien Pascal

Aurélien Pascal

Violoncello

Aurélien Pascal

Im Alter von nur 24 Jahren ist Aurélien Pascal Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe, darunter der Emanuel-Feuermann-Wettbewerb 2014, bei dem er den Großen Preis und den Publikumspreis gewann.

Aurélien Pascal tritt regelmäßig als Solist mit Orchestern wie dem Moskauer Tschaikowsky-Orchester, dem Orchestre National de Metz, dem Europäischen Kammerorchester, dem Philharmonischen Orchester Monte-Carlo auf, den Symphonieorchestern Nürnberg und Barcelona und der Hong Kong Sinfonietta unter der Leitung von Vladimir Fedoseyev, Sir András Schiff, John Storgårds, Pascal Rophé, Christoph Poppen, Clemens Schuldt, Okko Kamu...
 
Als Solist war er bei zahlreichen Festivals wie Verbier, Colmar, Mecklenburg-Vorpommern, La Folle Journée de Nantes in Frankreich und Japan, dem Festival de Radio-France, den Rencontres Musicales d'Evian, mit dem Modigliani Quartett, Pavel Kolesnikov, Rémi Geniet, Christian Tetzlaff, Sir András Schiff als Partner zu hören. Er trat auch im Auditorium du Louvre und im Salle Gaveau in Paris, im BOZAR in Brüssel, im Konzerthaus in Berlin, im Musiekgebouw in Amsterdam sowie im mobilen Konzertsaal des ARK NOVA/Lucerne Festivals in Japan auf. 

Seine neueste CD All'Ungarese mit Kodalys Cellosonate op. 8 wurde im Juli 2019 mit dem CHOC de Classica und dem Diapason Découverte ausgezeichnet.

Aurélien studierte an der CNSMDP in der Klasse von Philippe Müller, nahm an den Meisterkursen von János Starker teil und vervollkommnete seine Fähigkeiten bei Frans Helmerson und Gary Hoffman.

Er spielt ein französisches Cello aus dem Jahr 1850 von Charles-Adolphe Gand.


Veranstaltungen

Veranstaltungsübersicht